Titelbild

[ Suchen ]

Unsere Leistungen

Z - DAS ZOAR-MAGAZIN
Ausgabe 2 2017



Um das Magazin zu öffnen, bitte das Bild anklicken.
Schriftgröße:

Zoar – Rheinhessisches Diakonie-Zentrum Außenwohngruppe II, Mainz

Mitten im Herzen der Stadt Mainz wurde im Februar 2016 die Außenwohngruppe Mainz  eröffnet. Sie gehört zum Zoar Rheinhessischen Diakonie-Zentrum Heidesheim.  Im 3. Obergeschoss des Geschäftshauses in der Ludwigstraße 7 besteht ein modernes, stationäres Wohnangebot für sieben Bewohner mit Beeinträchtigung. Jeder bewohnt ein Einzelzimmer. Für gemeinsame Aktivitäten stehen zwei Küchen als Treffpunkte zur Verfügung. Gemeinsam können die Bewohner die Vorteile einer Gruppe genießen, sich aber auch sehr gut zurückziehen oder alleine Unternehmungen machen. Die Wohngemeinschaft bietet darüber hinaus die Chance, dass zusätzlich zu den professionellen Hilfen soziale Unterstützungsprozesse zwischen den Betroffenen wirksam werden.

Das Wohnangebot in Mainz bietet ein attraktives Wohnumfeld im Zentrum der Stadt. Es ist für Zoar Heidesheim ein wichtiger Schritt in Richtung Dezentralisierung. So gelingt die Umwandlung der Groß- und Komplexeinrichtung in differenzierte und gemeindenahe Wohnangebote.

Die Außenwohngruppe lebt weitestgehend autonom. Das Leben in der Wohngruppe wird nicht zentral bestimmt, sondern ist von einer familienähnlichen Struktur geprägt. Die Bewältigung des Alltags und die damit verbundenen lebenspraktischen Bereiche sowie die sinnvolle und erfüllte Gestaltung der Freizeit wird in der Hausgemeinschaft geübt und gelebt. Aus diesem Grund wurde auf eine zentrale Hauswirtschafts- und Küchenversorgung verzichtet. Der Einkauf der Lebensmittel, die Vor- und Zubereitung der Mahlzeiten sowie Hauswirtschafts- und Putzarbeiten sind Bestandteile der alltäglichen Aufgaben. Selbst der Einzug von neuen Mitbewohnern unterliegt der Mitbestimmung der Gruppe.

 

Ein Betreuer-Team koordiniert und organisiert unter Berücksichtigung der unterschiedlichen Bedürfnisse nach Selbstständigkeit oder Unterstützung und bietet den Bewohnern bei Bedarf Assistenz zur Förderung vorhandener Fähigkeiten, Fertigkeiten und Ressourcen an.