Titelbild

[ Suchen ]
Schriftgröße:

Kostenlose Beratungen

Inkontinenzberatung

Sowohl ältere als auch jüngere Menschen sind von der Symptomatik, Harn- und Stuhlinkontinenz, betroffen. Wir möchten diesen Menschen Therapiemöglichkeiten aufzeigen. Harn- und Stuhlinkontinenz dürfen keine Tabuthemen sein! Denn gerade bei Inkontinenz meiden viele Betroffene aus Angst vor peinlichen Zwischenfällen gesellschaftliche Aktivitäten. Eigens dafür hat die Ökumenische Sozialstation Brücken eine Inkontinenzberaterin, die Ihnen in einem persönlichen Beratungsgespräch zur Seite steht.

Für Rückfragen: 06386 - 9219 21

Terminvereinbarungen auch bei Ihnen zu Hause.