Titelbild

[ Suchen ]

Unsere Leistungen

Z - DAS ZOAR-MAGAZIN
Ausgabe 2 2017



Um das Magazin zu öffnen, bitte das Bild anklicken.
Schriftgröße:

Leitbild der Ökumenischen Sozialstation Brücken gGmbH

Wir sind ein Zentrum für ambulante Hilfe mit karitativ-diakonischem Auftrag, der sich in folgenden Leitgedanken ausdrückt:

Die Erhaltung der Würde und die Selbstbestimmung des Menschen ist grundlegende Maxime unserer täglichen Arbeit.

"Gemeinsam Mensch sein ..."

Das bedeutet: Wir handeln unabhängig von Alter, religiöser Überzeugung, Hautfarbe, Herkunft und sozialem Status.

Unser Ziel ist es, individuell, sach- und fachgerecht zu beraten, zu pflegen, zu betreuen, hauswirtschaftlich zu versorgen und zu begleiten, bis zum Tod.

Wir pflegen nach dem AEDL (Aktivitäten und existenzielle Erfahrungen des Lebens)-Strukturmodell von Monika Krohwinkel. Es basiert auf der Bedeutung fähigkeitsfördernder Prozesspflege, bei der die individuelle Lebensgeschichte und die Lebenssituation sowie die Förderung und Fähigkeit des Menschen im Zentrum stehen. Unser Pflegeverständnis bindet Ressourcen, Gewohnheiten und Wünsche des Klienten / Kunden in die alltägliche Pflege und Betreuung ein.

"... schafft Chancen."

Das bedeutet: Durch ambulante Hilfeleistung fördern wir ein Verbleiben zu Hause. Mit der Tagesbegegnungsstätte wird ein Leben in der Gemeinschaft ermöglicht. Ergänzend würdigen und unterstützen wir die Leistung der pflegenden Angehörigen durch gezielte Anleitung.

Durch enge Zusammenarbeit aller Mitarbeiter ermöglichen wir eine umfassende Betreuung. Menschlich und engagiert bringen sich ehrenamtliche Helfer gerne in unser Team ein. Durch kontinuierliche Schulungen, Fort- und Weiterbildungen wird unser hoher Qualitätsstandard gesichert.

Die Fürsorge für unsere Mitarbeiter ist uns ein Anliegen - insbesondere bei allen Planungen und Interventionen werden unsere Mitarbeiter miteinbezogen, denn ihre Sichtweise ist uns wichtig.

Die Ökumenische Sozialstation Brücken gGmbH ist ein aufgeschlossenes Unternehmen, das Wert auf Zusammenarbeit mit anderen Berufsgruppen und Institutionen legt, um eine bestmögliche Versorgung zu gewährleisten. In dieser Sozialstation hat auch die Ausbildung junger Menschen Zukunft.

Wir sind motiviert, den uns anvertrauten Personen gerecht zu werden, ohne wirtschaftliche Gesichtspunkte außer Acht zu lassen und fördern außerdem durch aktive Öffentlichkeitsarbeit die Transparenz, indem wir über Angebot und Leistungen informieren.