Titelbild

[ Suchen ]

Unsere Leistungen

Z - DAS ZOAR-MAGAZIN
Ausgabe 2 2017



Um das Magazin zu öffnen, bitte das Bild anklicken.
Schriftgröße:
08.09.2015 09:44 Alter: 2 yrs
Kategorie: Aktuelles

Landtagsabgeordnete Rauschkolb besuchte Zoar-Wohnanlagen im Donnersbergkreis


Alsenz und Winnweiler. „Ich möchte gern mit den Menschen im Land ins Gespräch kommen, möchte gern wissen, was sie bewegt, um einen persönlichen und möglichst unverfälschten Eindruck zu gewinnen.“ Bei ihrem Besuch in den Zoar-Wohnanlagen in Alsenz und Winnweiler nutzte die Landtagsabgeordnete Jaqueline Rauschkolb die Gelegenheit, sich vor Ort über die Zoar-Einrichtungen und über aktuelle Projekte und Situationen in der Pflege zu informieren. Bei ihrem Rundgang durch die Wohnanlagen suchte sie das Gespräch mit den Bewohnern. Begleitet wurde sie von Angelika Gehring, Einrichtungsleiterin der Zoar-Wohnanlagen im Donnersbergkreis, Manuela Lanzer, verantwortliche Pflegefachkraft in der Wohnanlage Alsenz, und Heike Warnke, stellvertretende verantwortliche Pflegefachkraft in der Wohnanlage Winnweiler.

Großes Interesse zeigte Jaqueline Rauschkolb an neuen Wohnformen. „In der Seniorenresidenz in Kirchheimbolanden und in der Einrichtung in Kusel bietet Zoar bereits Service-Wohnen in seniorengerechten Appartements an“, erklärte das künftige Vorstandsmitglied Martina Leib-Herr. Auch in Alsenz werde in absehbarer Zeit barrierefreier Wohnraum entstehen. Erste Schritte seien schon veranlasst, führte sie aus. Martina Leib-Herr ist kürzlich vom Verwaltungsrat als zweites Vorstandsmitglied berufen worden und wird ihr Amt in den kommenden Monaten antreten.

„Die Nachfrage ist steigend“, ergänzte der Leiter des Fachbereichs Altenhilfe, Erich Rose. Er verwies auf die Wohnanlage am Altstadtring in Rockenhausen, die derzeit von einer Altenhilfe-Einrichtung in Service-Wohnen für ältere Menschen mit fünfzehn Wohneinheiten umgewandelt wird. Die Appartements können voraussichtlich ab Januar 2016 bezogen werden.

Kunigunde Otterbein | Presse- und Öffentlichkeitsarbeit | 07.09.2015