Titelbild

[ Suchen ]

Unsere Leistungen

Z - DAS ZOAR-MAGAZIN
Ausgabe 3+4 2017



Um das Magazin zu öffnen, bitte das Bild anklicken.
Schriftgröße:
27.07.2015 08:53 Alter: 2 yrs
Kategorie: Aktuelles

Zoar-Sommerfest auf dem Inkelthalerhof, Rockenhausen; 12. Juli 2015

Buntes Programm unter dem Motto „Gemeinsam viel erleben“


Rockenhausen. Unter dem Motto „Gemeinsam viel erleben“ fand am Sonntag, 12. Juli 2015, das diesjährige Sommerfest auf dem Inkelthalerhof in Rockenhausen statt. Die Besucher erlebten ein buntes Programm mit zahlreichen Höhepunkten. Die Bewohner, Beschäftigten und Mitarbeiter freuten sich, zahlreiche Besucher begrüßen zu dürfen.

Gottesdienst zum Auftakt

Mit einem Festgottesdienst in der Zoar-Kapelle, gehalten von Zoar-Pfarrer Friedrich Schmidt, wurde das Sommerfest in der voll besetzten Kapelle um 10.15 Uhr eröffnet. Zoar-Direktor Peter Kaiser eröffnete mit einer Ansprache den Gottesdienst und wünschte allen ein schönes Fest. „Keiner soll sich heute alleine fühlen, keiner soll übersehen werden“, so Pfarrer Friedrich Schmidt. Vielfältig musikalisch begleitet wurde der Festgottesdienst vom Zoar-Tanzkreis „Elwetritsche“, vom Zoar-Chor Rockenhausen, von der Gottesdienstgruppe und vom Musikalischen Duo mit Thomas Draws (Gesang) und Ralf Bommes (Keyboard). Letztere bereicherten den Gottesdienst mit dem Stück „Im Herzen ein Lied“. Der Zoar-Chor Rockenhausen sang unter der musikalischen Begleitung von Organist Hans-Ludwig Burckhart „Lasst uns feiern“ und „Gottes Liebe ist so wunderbar“. Bei beiden Liedern klatschten die Gottesdienstbesucher mit; auch mit den entsprechenden  Handbewegungen zu den Liedtexten waren alle aktiv dabei.

Tänzerisch überzeugten die Mitglieder des Zoar-Tanzkreises „Elwetritsche“ unter der Leitung von Christa Portz-Stengel. Sie hatten zwei Tänze vorbereitet: „Morgenlicht leuchtet“ und „Ein fröhlicher Blick“. Nicht nur der musisch-tänzerische Inhalt, auch die Ausgestaltung des Kirchenraums ließ auf eine sorgfältige Vorbereitung schließen. Dafür gilt der Dank den Bewohnern des Falkhauses mit Unterstützung der Mitarbeiter der Tagesstruktur, die viele bunte „Männchen“ mit verschiedenen Gesichtern und Kleidern gestalteten, die sich an den Händen halten und somit die Gemeinsamkeit symbolisieren. 

Buntes Programm international

Nach dem Gottesdienst gab es auf dem Inkelthalerhof vieles zu sehen und zu erleben. Am Zoar-Infostand starteten die Luftballons zum Wettflug. Die unterschiedlichsten Tiere zum Anfassen, die die Gruppe „Mensch und Tier“ mitbrachten, fanden großen Anklang bei den kleinen Gästen. Modische Accessoires hatten die Damen vom Zoar-Nähzimmer für den Verkauf angefertigt. Kreative Laubsägearbeiten, dekorative Töpfereien, fantasievolle Gruß- und Glückwunschkarten und vieles mehr gab es in der Kunstgewerbe-Werkstatt zu bewundern. Die in Form und Farbe außergewöhnlichen, handgefertigten Kerzen kamen aus den Zoar-Werkstätten Kaiserslautern.

Blumen und Grünpflanzen gab es am Stand der Zoar-Gärtnerei „Grashof“. 500 Preise sorgten bei der traditionellen Tombola für den entsprechenden Anklang bei den Besuchern. Zum Stöbern lud ein Bücherflohmarkt ein.  Spiele für Groß und Klein sowie Kinderschminken und Ponyreiten standen ebenfalls hoch im Kurs.

Unter dem Motto „Gemeinsam viel erleben“ präsentierten sich in diesem Jahr auch die Kulturvereine von Rockenhausen im Falkhauspark. Mit dem Freundeskreis Rognac, der Städtepartnerschaft Krk und der Deutsch-Polnischen-Partnerschaft zeigte sich Zoar beim Sommerfest international mit verschiedenen länderspezifischen Leckereien und Infos  bezüglich der Partnerländer.

Jonglage, Trommeln und Modenschau

In Zusammenarbeit mit dem Zirkus „Pepperoni“ hatten die Bewohner und Werkstattbeschäftigten in den letzten Wochen kleine Kunststücke, insbesondere das Jonglieren mit verschiedenen Geräten eingeübt. Ganz stolz wurden das Jonglieren von Tellern sowie ein toller Bändertanz präsentiert.

Fetzige Trommelrhythmen, auch zum Mitmachen,  präsentierte die Zoar-Trommelgruppe zusammen mit der Bodypercussion-Band von Jan Schowalter. Ein weiteres Highlight war die Modenschau, die in der Cafeteria gezeigt wurde. Aus einer Kooperation mit dem „Anderkaufhaus“ wurde eine Modenschau präsentiert, die von den „Mädels“ des Frauentreffs der Ambulanten Angebote Rockenhausen vorgeführt wurde; der Beifall galt überdies einem männlichen Model in Lederhosen und im Hochzeitsanzug.

Kulinarisches und Live-Musik

Die breite kulinarische Palette reichte von leckeren Grillspezialitäten über Pizza bis hin zu frisch zubereiteten Pilzen am Pavillon der Pilzpfanne des Zoar-Werkhauses Alzey. Eis, leckere Waffeln, Crêpes sowie Kaffee und Kuchen rundeten das Angebot der kulinarischen Köstlichkeiten ab. Es war ein rundum gelungener, schöner Tag, bei dem gemeinsam viel bewegt, gefeiert und einfach der Tag genossen wurde.

Katja Gläßge | Zoar Presse- und Öffentlichkeitsarbeit | 14. Juli 2015