Titelbild

[ Suchen ]

Unsere Leistungen

Z - DAS ZOAR-MAGAZIN
Ausgabe 3+4 2017



Um das Magazin zu öffnen, bitte das Bild anklicken.
Schriftgröße:
03.07.2015 10:38 Alter: 3 yrs
Kategorie: Aktuelles

Gemeinsam viel erleben


Zoar-Sommerfest mit buntem Programm

Rockenhausen. Unter der Überschrift „Gemeinsam viel erleben“ lädt das Pfälzische Diakonie-Zentrum Zoar am kommenden Sonntag, 12. Juli 2015, zum Sommerfest auf den Inkelthalerhof nach Rockenhausen ein. Die Besucher erwartet ein buntes Programm mit zahlreichen Höhepunkten. Die Bewohner, Beschäftigte und Mitarbeiter freuen sich, das traditionelle Fest mit vielen Gästen zu feiern.

Gottesdienst zum Auftakt

Mit einem Festgottesdienst in der Zoar-Kapelle, gehalten von Pfarrer Friedrich Schmidt, wird das Sommerfest um 10.15 Uhr eröffnet. Singen, Beten, Darstellen - den Mitwirkenden der Gottesdienstgruppe und des Zoar-Chors Rockenhausen ist es eine Freude, mit ihren Fähigkeiten den Gottesdienst zu bereichern. Vor wenigen Wochen gestalteten die Mitglieder der beiden Gruppen die Kurzandacht „himmelgrüne atempause“ im Kirchenpavillon auf der Landesgartenschau in Landau. Der eindrucksvolle Beitrag „Wachsen wie ein Baum“ ließ die Gartenschaubesucher inne halten. Gottesdienstliche Elemente hat der Tanzkreis „Elwetritsche“ einstudiert. Zusammen mit dem „Musikalischen Duo“ von Zoar, Thomas Draws (Gesang) und Ralf Bommes (Keyboard), gestaltete der Tanzkreis mit weiteren Zoar-Kulturgruppen ein vierstündiges, unterhaltsames Programm im Kirchenpavillon „himmelgrün“. Auch auf dem Ökumenischen Kirchentag in Speyer waren die beiden Zoar-Kulturgruppen vertreten, wo sie vor großem Publikum auf der „Altpörtel“-Bühne auf der Kirchenmeile mit Gesang und Tanz auftraten.

Buntes Programm

Nach dem Gottesdienst gibt es auf dem Inkelthalerhof vieles zu sehen und zu erleben. Am Zoar-Infostand werden die Luftballons zum Wettflug starten. Die unterschiedlichen Tiere zum Anfassen, die die Gruppe „Mensch und Tier“ (MuT) mitbringt, findet sicherlich bei großen und kleinen Gästen Anklang. Modische Accessoires haben die Damen vom Zoar-Nähzimmer für den Verkauf angefertigt. Auch die Kunstgewerbe-Werkstatt hat sich seit vielen Wochen auf das Sommerfest vorbereitet. Kreative Laubsägearbeiten, dekorative Töpfereien, fantasievolle Gruß- und Glückwunschkarten, Türkränze, Vogelhäuschen und vieles mehr gibt es hier zu bewundern und zu kaufen. Die in Form und Farbe außergewöhnlichen, handgefertigten Kerzen kommen aus den Zoar-Werkstätten Kaiserslautern. Blumen und Grünpflanzen gibt es am Stand der Zoar-Gärtnerei „Grashof“. Zahlreiche Preise sorgen bei der Tombola für die Attraktivität. Ein Bücherflohmarkt lädt zum Stöbern ein. Spiele für Groß und Klein lassen keine Langeweile aufkommen.

Unter dem Motto „Gemeinsam viel erleben“ präsentieren sich in diesem Jahr Kulturvereine von Rockenhausen im Falkhauspark auf dem Inkelthalerhof. Mit dem Freundeskreis Rognac, der Städtepartnerschaft Krk und der Deutsch-Polnischen-Partnerschaft zeigt sich Zoar beim Sommerfest international.

Jonglage, Trommeln und Modenschau

In Zusammenarbeit mit dem „Zirkus Pepperoni“ haben Bewohner und Werkstattbeschäftigte in den letzten Wochen kleine Kunststücke, insbesondere das Jonglieren mit verschiedenen Geräten, eingeübt. Sie geben beim Sommerfest eine Kostprobe ihres Könnens. Fetzige Trommelrhythmen präsentieren die Zoar-Trommelgruppe zusammen mit der Bodypercussion-Band Jan Schowalter. Aus einer Kooperation mit dem „Anderkaufhaus“ ist eine Modenschau entstanden, die von den „Mädels“ vom Frauentreff der Ambulanten Angebote vorgeführt wird.

Kulinarisches und Live-Musik

Die breite kulinarische Palette reicht von leckeren Grillspezialitäten über Pizza bis hin zu frisch zubereiteten Pilzen am Pavillon der Pilzpfanne vom Zoar-Werkhaus Alzey. Eis, leckere Waffeln, Crêps sowie Kaffee und Kuchen runden das Angebot der kulinarischen Köstlichkeiten ab.

Shuttle-Service

Ein Shuttle-Service bringt auch in diesem Jahr die Sommerfestgäste wieder kostenfrei zum Inkelthalerhof. Ab 9.00 Uhr bis circa eine Stunde nach Ende des Sommerfestes fahren gekennzeichnete Busse im ständigen Pendelverkehr. Haltestellen sind an der katholischen Kirche, an der Gärtnerei Klein, im Pfingstborn und auf dem Inkelthalerhof.

Das Evangelische Diakoniewerk Zoar wünscht allen Gästen einen angenehmen Tag, viel Freude und schöne Begegnungen. (ok)

Kunigunde Otterbein | Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Zoar | 03.07.2015