Titelbild

[ Suchen ]

Unsere Leistungen

Z - DAS ZOAR-MAGAZIN
Ausgabe 2 2017



Um das Magazin zu öffnen, bitte das Bild anklicken.
Schriftgröße:
23.12.2014 15:12 Alter: 3 yrs
Kategorie: Aktuelles

Ein Baum voller Geschenkewünsche, die erfüllt werden


Rockenhausen. Eine andere schöne Tradition ist die Geschenkevergabe über die Wunschzettelaktion der Volksbank Rockenhausen. In der Vorweihnachtszeit dürfen am prächtig geschmückten Baum in der Geschäftsstelle in Rockenhausen selbst gebastelte Wunschzettel aufgehängt werden. Auf diesen liebevoll bemalten Wunschzetteln stehen die Namen von Kindern sowie deren Alter und Weihnachtswunsch. 

In diesem wie im vorangegangenen Jahr waren es Kinder aus Familien, die von Mitarbeitern der Ambulanten Angebote des Evangelischen Diakoniewerks Zoar betreut werden, die ihren liebsten Weihnachtswunsch am Baum in der Volksbank-Geschäftsstelle aufhängen durften. Viele beliebte Kinderspielzeuge sowie Gesellschaftsspiele, Bücher und DVDs waren darauf zu lesen. „Wir haben über diese Aktion rund dreißig Geschenke unter dem Baum gesammelt und an die Zoar-Kinder- und Jugendhilfe weitergegeben“, berichtet Nicole Gabelmann von der Geschäftsstelle Rockenhausen, die diese Weihnachtsaktion zusammen mit ihrem Kollegen Bernd Porth begleitete. „Alle Geschenke haben einen Wert von maximal dreißig Euro.“ 

„Für die Kinder ist es eine sehr große Freude, sich Dinge aussuchen zu dürfen, die sie ansonsten eher weniger geschenkt bekommen“, erklärt Christoph Blickensdörfer, Leiter der Ambulanten Angebote Rockenhausen und Kirchheimbolanden. „Bei der diesjährigen Weihnachtsaktion haben wir mit dreißig Kindern Wunschzettelanhänger gebastelt, die im Anschluss an die Volksbank übergeben wurden.“ Diese schmückten in der Adventszeit den Volksbank-Wunschbaum. „Jeder, der Kindern gern einen Weihnachtswunsch erfüllen möchte, kann sich einen Wunschzettel vom Baum nehmen, das Geschenk besorgen und verpackt unter unseren Baum legen“, erklärt Nicole Gabelmann das Prozedere. Das Interesse der Bankangestellten sowie der Kunden sei so groß gewesen, dass der Baum innerhalb weniger Tage keine Wunschzettel mehr trug, sich dafür aber die Geschenke unter dem Baum häuften. „Wir freuen uns, dass diese Aktion so gut angenommen wird“, sagt Bernd Porth, Regionalmarktleiter Nord. 

Kurz vor Weihnachten wurden die Wunsch-Geschenke für die Kinder an die Mitarbeiter des Bereichs Ambulante Angebote übergeben. Die Verteilung der Geschenke erfolgte zeitnah, so dass jedes Kind, das einen Wunschzettelanhänger gebastelt hatte, zum Heiligen Abend sein Geschenk in den Händen hielt. Die Freude darüber war allerorten groß.

Alexandra Koch | Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Zoar | 23. Dezember 2014