Titelbild

[ Suchen ]

Unsere Leistungen

Z - DAS ZOAR-MAGAZIN
Ausgabe 2 2017



Um das Magazin zu öffnen, bitte das Bild anklicken.
Schriftgröße:
26.09.2017 15:09 Alter: 54 days

Tierischer Zuwachs!


Zoar-Werkstätten Kaiserslautern übernehmen Lemuren-Patenschaft

Bei Lemuren lässt sich ein hoher Grad an Sozialverhalten beobachten. Strikte Einzelgänger gibt es nicht. Und so passt das Lemuren-Männchen „Blue“ perfekt in die große Gemeinschaft des Evangelischen Diakoniewerks Zoar.

Stellvertretend für alle Mitarbeiter der Zoar-Werkstätten Kaiserslautern nahm Regionalleiterin Eingliederungshilfe West- und Vorderpfalz, Nadja Bier, von Zoodirektor Matthias Schmitt im Rahmen eines Betriebsausflugs die Patenschaftsurkunde entgegen. Zuvor begrüßte Matthias Schmitt die zahlreichen Besucher des Kaiserslauterner Zoos. Er sei besonders stolz darauf, die Patenschaft für das Lemuren-Männchen „Blue“ an die Zoar-Werkstätten Kaiserslautern zu übergeben. „Es ist sehr erfreulich, dass mit dieser Patenschaft unser Lemur ,Blue‘ die notwendige Unterstützung erhält.“ Zoar bringe damit zum Ausdruck, wie wichtig ihnen die Verbindung zum Zoo Kaiserslautern sei.

Bereits seit zwei Jahren kooperieren die Zoar-Werkstätten Kaiserslautern mit dem Siegelbacher Zoo, der nach einem Stadtteil Kaiserslauterns benannt wurde. „Beide Seiten schätzen diese Freundschaft“, so Nicole Merz vom Begleitenden Dienst. Dieses Jahr waren die Zoar-Werkstätten an drei Zoo-Festen mit einem Stand und diversen Mitmach-Aktionen vertreten. An Ostern, Pfingsten und Muttertag verkauften Zoar-Mitarbeiter Artikel aus dem Kunstgewerbe und der Kerzenmanufaktur. „Mittlerweile wurden Extra-Produkte für den Verkauf entwickelt, die die tierischen Bewohner des Zoos darstellen: Seeadler, Lemuren und Erdmännchen aus Holz gibt es jetzt auch zu kaufen“, erzählte Zoar-Mitarbeiter Friedemann Reyer stolz. Des weiteren wurden die Zoar-Werkstätten Kaiserslautern beauftragt, zwei Sitzbänke für Besucher des Lemuren-Geheges herzustellen.

Betriebsausflug der Zoar-Werkstätten Kaiserslautern zum Siegelbacher Zoo

Die Zoar-Werkstätten Kaiserslautern bieten Menschen mit Beeinträchtigung die Möglichkeit, am Arbeitsleben teilzuhaben. In Bereichen der industriellen Fertigung sowie im Dienstleistungsbereich werden diese gefördert und gefordert. Da ist es wichtig, in den Arbeitsalltag dann und wann einen Betriebsausflug zu integrieren, der das Arbeitsklima verbessert und die Gemeinschaft stärkt. Rund 85 Mitarbeiter der Zoar-Werkstätten Kaiserslautern nahmen am Betriebsausflug teil, um einen spannenden Tag im Siegelbacher Zoo zu erleben. Es wurden professionelle Führungen, interaktive Fütterungen sowie Shows geboten, die die Mitarbeiter staunen ließen. So ging ein Raunen durch die Zuschauerbänke als der große Seeadler „Sky“ ganz nah an den Köpfen der Besucher sein Flugtraining absolvierte.

Später folgte ein gemeinsames Mittagessen auf dem Grillplatz des Zoos. Neben Steaks und Würstchen wurden herzhafte Salate gereicht, die den Mitarbeitern sichtlich schmeckten. In einer abschließenden Zoo-Rallye wurden Fragen rund um die Bewohner des Zoos gestellt und so das erworbene Wissen getestet. Zur Belohnung gab es eine kleine Überraschung und eine Urkunde.

„Nächstes Jahr wollen wir in Absprache mit dem Werkstattrat in den Luisen-Park nach Mannheim. Wir hoffen, dass auch dieser Ausflug auf so viel Zustimmung stoßen wird wie dieses Jahr“, sagte Thomas Geib, Mitorganisator des diesjährigen Betriebsausflugs.

Julia Margert