Titelbild

[ Suchen ]

Unsere Leistungen

Z - DAS ZOAR-MAGAZIN
Ausgabe 3+4 2017



Um das Magazin zu öffnen, bitte das Bild anklicken.
Schriftgröße:
30.08.2017 15:24 Alter: 146 days
Kategorie: Aktuelles

Vernissage in der Sparkasse Donnersberg - Malen für die Seele


Rockenhausen. In eine farbenfrohe Galerie hat sich die Kundenhalle der Sparkasse Donnersberg in Rockenhausen verwandelt. An den zahlreichen Stellwänden präsentieren die Künstler des Zoar-Malkurses ihre Werke erstmals einem breiten Publikum. Die Ausstellung mit über vierzig kreativen Kunstwerken der unterschiedlichsten Stilrichtungen wird ergänzt mit Exponaten aus dem Kunstgewerbe der Zoar-Werkstätten Rockenhausen.

Sparkassen-Vorstand Matthias Roth begrüßte rund siebzig Ausstellungsbesucher, darunter Stadtbürgermeister Karl-Heinz Seebald mit seiner Gattin sowie die Vorsitzenden des Zoar-Fördervereins, Ulrich Geib aus Rockenhausen und Monika Beyer aus Mainz. Er stellte die Künstler in den Mittelpunkt des Abends und beschrieb das Motto der Ausstellung „Malen für die Seele“ mit Worten von Pablo Picasso „Kunst wäscht den Staub des Alltags von der Seele“. In seiner Ansprache betonte er die Verbundenheit zum Evangelischen Diakoniewerk Zoar und somit zum Zoar-Malkurs, der im letzten Jahr in das alte Sparkassengebäude in der Bezirksamtsstraße in Rockenhausen eingezogen ist.

„Wir sind alle bunt“

„Der Mensch steht im Mittelpunkt unserer Arbeit“, erklärte Zoar-Vorstandssprecher Peter Kaiser. Zoar setze sich für das gleichberechtigte Miteinander aller Menschen ein, ob mit oder ohne Beein-trächtigung. Deshalb habe Zoar das Miteinander-Konzept „Wir sind alle bunt“ ins Leben gerufen. Dazu passe auch die Ausstellung des Zoar-Malkurses, ein tagesstrukturierendes Angebot des Evangelischen Diakoniewerks in Rockenhausen. Er dankte allen Künstlern für ihr Engagement. Dank sagte er auch dem Zoar-Förderverein, der den Malkurs unterstützt und die Kosten für die Wechselrahmen zur Hervorhebung der Kunstwerke übernommen hat.

„Wollen keinem Picasso nacheifern“

Die Gäste der gut besuchten Ausstellungseröffnung zeigten sich erstaunt über die gebotene Farben- und Motiv-Vielfalt. „Wir müssen keinem Picasso nacheifern“, sagte Malkurs-Leiterin Doris Venske bei der Vernissage. Engagiert und mit großem Erfolg begleitet sie den Malkurs seit zwei Jahren ehrenamtlich. Dass den Künstlern das Malen Spaß macht, das spürt der Betrachter beim Anblick der leuchtenden Landschaften, farbenfrohen Stimmungsbilder und Stillleben. „Wir sind an unseren Aufgaben gewachsen, und dass wir für die Seele malen, das tut uns gut“, bestätigte Doris Venske.

Die anwesenden Künstler freuten sich sehr über den großen Zuspruch und das Interesse an ihren Bildern. Den anschließenden Umtrunk nutzten viele Gäste, mit ihnen ins Gespräch zu kommen. Für die musikalische Umrahmung der Vernissage sorgte das Duo „Fox Acoustic“ alias Annett und Matthias Fuchs aus Ingelheim mit Gitarre und Gesang.

Die Künstler: Eugenie Wilding , Jolanthe Lauer, Nicole Unger, Christiane Reithmann, Uta Kraft, Elke Heim, Petra Schmidt, Patrick Steller, Daniela Decker und Michael Bäsel sind die Künstler, die ihre Werke ausgestellt haben. Gezeigt werden auch gemalte Bilder der verstorbenen Künstlerin Inge Benzing, die mit ihren künstlerischen Zeichnungen mehrfach im Kalender „Behinderte Menschen malen“ vertreten war.

Die Ausstellung kann bis 7. September zu den üblichen Öffnungszeiten der Sparkasse Donnersberg besichtigt werden.

Weitere Fotos finden Sie hier

Kunigunde Otterbein | Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Zoar | 23.08.2017