Titelbild

[ Suchen ]

Unsere Leistungen

Z - DAS ZOAR-MAGAZIN
Ausgabe 2 2017



Um das Magazin zu öffnen, bitte das Bild anklicken.
Schriftgröße:

Das Eingangsverfahren

Basis einer qualifizierten Entwicklungsplanung sind für jede Rehabilitandin/jeden Rehabilitanden die Feststellungen im Eingangsverfahren, das in der Regel drei Monate dauert. Für die Kompetenzanalyse werden individuell geeignete diagnostische Verfahren und Instrumentarien eingesetzt. Sie ist die Basis für differenzierte Förderziele und daraus abgeleitete Maßnahmen, die in eine dynamisch gestaltete Eingliederungs- und Teilhabeplanung einfließen und fortgeschrieben werden.

Die Maßnahmen stehen ganzjährig zur Verfügung und sehen zeitlich flexible Eintritte vor. Als feste Bezugsperson steht jeder Rehabilitandin/jedem Rehabilitanden während der Maßnahme ein Bildungsbegleiter zur Seite.

Das Eingangsverfahren kann auch im ambulater Form in Betrieben des allgemeinen Arbeitsmarktes durchgeführt werden, sofern eine Eigung der Rehabilitandin/des Rehabilitanden gegeben ist.